Versand und Zahlungsbedingungen

Versandkosten:

Deutschland: € 20,00,-
Europa: € 29,90,-


Kostentragungsvereinbarung Machen Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch, haben Sie die regelmäßigen
Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.


1.1 Zahlungsbedingungen und Versandkosten

2.1 Lieferung und Gefahrübergang, Kosten der Rücksendung
3.1 Eigentumsvorbehalt

1.1 Zahlungsbedingungen und Versandkosten

1.1.1 Es gelten stets die Preise, die zum Zeitpunkt der Bestellung gültig sind. Die Gültigkeitsdauer unserer befristeten Angebote erfahren Sie jeweils dort, wo sie im Shop dargestellt werden. Trotz sorgfältiger Bevorratung kann es vorkommen, dass ein Aktionsartikel schneller als vorgesehen ausverkauft ist. Wir geben daher keine Liefergarantie. Es gilt: Nur solange der Vorrat reicht.


1.1.2 Sie können wahlweise per Vorkasse, Paypal, Sofortüberweisung oder Rechnung bezahlen.

1.1.3 Sollten Lieferungen gegen Rechnung vereinbart werden, so sind diese sofort, spätestens jedoch 7 Tage nach Lieferung zur Zahlung fällig.

1.1.4 Ist der Kunde mit einer Zahlung in Verzug, sind wir berechtigt, die gesetzlichen Verzugszinsen geltend zu machen. Darüber hinausgehende Schadensersatzansprüche bleiben hiervon unberührt.

1.1.5 Ist zwischen den Vertragsparteien keine andere Tilgungsbestimmung getroffen oder ergibt sich aus der Zahlungsanweisung keine ausdrückliche Bestimmung, so erfolgt bei einem Zahlungseingang zuerst die Verrechnung mit den angefallenen Zinsen, danach mit den Verfahrens- bzw. sonstigen Nebenkosten und erst danach mit der Hauptforderung. Sind mehrere Hauptforderungen offen, erfolgt zuerst die Tilgung der jeweils ältesten Hauptforderung.

1.1.6 In den Angeboten sind die jeweiligen Versandkosten angegeben. Die Lieferung erfolgt jeweils zu diesen Kosten.

2.1 Lieferung und Gefahrübergang, Kosten der Rücksendung

2.1.1 Sofern der Kunde Verbraucher ist, trägt der Verkäufer unabhängig von der Versandart stets das Versandrisiko. Ist der Kunde Unternehmer, gehen alle Risiken und Gefahren der Versendung auf den Kunden über, sobald die Ware von uns an den beauftragten Logistikpartner übergeben worden ist.

2.1.2 Machen Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch, haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sachezum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung fü rSie kostenfrei. Soweit das Gesetz in anderen Fällen die Kostentragung durch den Verkäufer vorgesehen hat, werden diese ebenfalls vom Verkäufer übernommen.

2.1.3 Die folgenden Bestimmungen sind gegenüber Verbrauchern eine unverbindliche Bitte, die unsere Leistungen allen Kunden gegenüber verbessern hilft. Die Nichtbeachtung der Bitte durch Verbraucher hat keine negativen Auswirkungen auf die Ihnen nach dem Gesetz zustehenden Verbraucherrechte wie z.B. das Widerrufsrecht nach Ziffer 8. Für Unternehmer sind die folgenden Bestimmungen dagegen eine Verpflichtung:

Wir bitten den Empfänger der Lieferung um die Kontrolle unverzüglich nach Erhalt der Ware. Fehllieferungen oder Beschädigungen können Sie uns telefonisch oder schriftlich mitteilen. Bei offensichtlichen Verpackungs-/ Transportschäden bitten wir Sie, diese bereits bei Übergabe vom Transporteur schriftlich bestätigen zu lassen und uns unverzüglich zu benachrichtigen. Darüber hinaus bitten wir Sie, die Verpackung aufzubewahren und uns bei Geltendmachung unserer Ansprüche gegenüber dem Transportunternehmen bzw. der Transportversicherung nach besten Kräften zu unterstützen. Wir werden uns dann kurzfristig mit Ihnen in Verbindung setzen und die weitere Vorgehensweise abzustimmen.

2.1.4 Für Unternehmer gilt zusätzlich die Verpflichtung zur unverzüglichen Prüfung der eingehenden Lieferung und gegebenenfalls unverzüglichen Rüge entsprechend den Bestimmungen des HGB.

2.1.5 Wir möchten, dass Sie mit allen unseren Leistungen zufrieden sind. Daher bitten wir Sie, uns Ihre Beanstandungen mitzuteilen, damit wir die Möglichkeit haben, diese nachträglich zu Ihrer Zufriedenheit zu erledigen.

 

3.1 Eigentumsvorbehalt

3.1.1 Die von uns gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.
Eine Belastung der Sachen durch Pfändung, Sicherungsübereignung oder in anderer Weise ist nicht gestattet.

3.1.2 Der Käufer ist verpflichtet, solange das Eigentum noch nicht auf ihn übergegangen ist, die Kaufsache sorgsam und pfleglich zu behandeln.

3.1.3
Solange das Eigentum noch nicht übergegangen ist, hat der Käufer den Verkäufer unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen, wenn der gelieferte Gegenstand untergegangen, beschädigt, gepfändet oder sonstigen rechtlichen Eingriffen Dritter ausgesetzt ist.

Zuletzt angesehen